Allgemein, More, Places
Kommentare 6

Focaccia mit Tomaten und karamellisierten Zwiebeln

Seit etwa sechs Wochen bin ich jetzt schon in München. Halbzeit also – Bergfest sozusagen. Hier in Bayern, im Münchner Sommer, scheint die Zeit zu rasen und ich mit ihr. Morgens um sieben Uhr bohren mich die Handwerker auf dem Dach aus dem Schlaf, schnell duschen und anziehen und ab auf’s Fahrrad. Dann mache ich mich auf den Weg in die Arbeit. Vorbei an der Frauenkirche, durch den unteren Teil des Englischen Gartens. Ich fahr an Joggern und dem Eisbach vorbei, lasse den Biergarten am Chinesischen Turm und die Isar hinter mir. Ich liebe es  um acht Uhr über die Wege zu fahren – so früh morgens und ohne Slalom den Menschenmengen ausweichend.

Auf dem Blog ist das erste Mal seit dem ersten Post vor über einem Jahr ein wenig Ebbe. Das liegt zum einen daran, dass ich den ganzen Tag arbeite. Und zwar nicht von daheim aus, wo nebenher eine Suppe auf dem Herd köchelt oder eine Tarte im Ofen bäckt. Zum anderen liegt es daran, dass ich eine Mini-Küchenzeile habe, zwei Herdplatten, keinen Backofen und meine ganzen schönen Teller und Schüsseln aus Portugal zuhause in Stuttgart auf mich warten.

Wenn ich dann am Wochenende heim fahre, nutze ich es aus, einen Backofen zu haben. Ich mache dann Bananenbrot, Lasagne und Cookies. Und vergangenes Wochenende gab es eben diese fluffige Focaccia mit süßen Tomaten (die schmecken jetzt im Sommer so gut wie nie im Jahr), roten Zwiebeln (erst karamellisiert und dann mit Balsamico abgelöscht) auf einem Rosmarin-Hefeteig und getoppt mit fein gehobeltem Parmesan. Schmeckt am besten einfach so, mit einem leckeren Dip oder zum Grillen mit Freunden.

Wahrscheinlich sollte Focaccia fluffiger, weicher, dicker sein. Den Teig länger gehen lassen wäre wahrscheinlich die Lösung. Wer also mehr Zeit einplant als ich und nicht erst mit dem Kochen und Backen anfängt, wenn der Magen schon knurrt: Bitte den Teig das erste Mal etwa 1,5 Stunden gehen lassen. Das zweite Mal, also wenn die Focaccia schon geformt auf dem Backblech liegt, am besten nochmals mindestens 30 Minuten quellen lassen. Hefe und Teig und vor allem ein Hefeteig hängt von der Geduld seines Bäckers ab.

FullSizeRender

Focaccia mit Tomaten und karamellisierten Zwiebeln

1 TL Rosmarinnadeln

1/2 Würfel frische Hefe

500 g Mehl

1/2 TL Salz

10 EL Olivenöl

350 ml lauwarmes Wasser

3 EL Polenta oder Weckmehl

4 rote Zwiebeln

2 EL brauner Zucker

5 EL Balsamicoessig

300 g Cherrytomaten

IMG_4319

Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken. Hefe zerbröckeln und mit Rosmarin reingeben. Etwas Wasser hinzuschütten und ein bisschen verrühren, damit sich die Hefe auflöst. Zugedeckt zehn Minuten quellen lassen.

Restliches Wasser und Olivenöl dazugeben. Etwas 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt 30 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin auf mittlerer Hitze 10 bis 15 Minuten weich dünsten. Balsamico und Zucker dazugeben. Weiter unter Rühren dünsten, bis der Essig verkocht und die Zwiebeln karamellisiert sind. Beiseite stellen.

Tomaten waschen, halbieren und ein wenig ausdrücken. Beiseite stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit der Polenta oder dem Weckmehl bestreuen.

Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Mit der Faust in die Mitte drücken und dann grob und ungleichmäßig zu einem Fladen formen. Auf das vorbereitete Backblech geben. Die Zwiebeln darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. Abgedeckt 10 Minuten quellen lassen.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Tomatenhälften gleichmäßig verteilt in den Teig drücken. Salzen und für 20 Minuten backen. Ofenhitze auf 240°C erhöhen und weitere 15 Minuten fertig backen.

Kurz abkühlen lassen, anschneiden und zum Beispiel mit einem Sommersalat servieren.

IMG_4314

6 Kommentare

  1. Das Rezept klingt wahnsinnig lecker! Ich werde das demnächst mal versuchen. Schöner Blog, da werd ich sicher noch öfter vorbei schauen! Weiter so!

    Alles Liebe,
    Tanja

  2. Liebe Lisa,

    vielen Dank für das tolle Rezept! Ich mag ja sowieso alles mit karamellisierten Zwiebeln. Ich werde deine Focaccia gleich nächste Woche ausprobieren, deine Bilder machen einem sofort Appetit!

    LG
    Mareen

    • Lisa sagt

      hallo liebe mareen, danke für deine liebe worte! ich hoffe, sie schmeckt dir!!:-) liebe grüße!

  3. Super lecker! Ich liebe Zwiebeln einfach und wüsste wirklich nicht, was ich ohne sie machen sollte. Ich koche kaum einen Tag ohne sie 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*