More, Stories
Kommentare 8

Happy Birthday!

Ich habe heute einen Kuchen gebacken. Zu meinem Geburtstag und zu dem von meinem Blog. Ich wollte eigentlich noch eine Weile warten, mir mehr Gedanken über den Inhalt machen, besser planen und vorbereiten. Aber irgendwie dauert mir das alles jetzt zu lange, wirklich bereit für etwas ist man ja bekanntlich eh nie und ob ich wirklich mehr Zeit habe, nachdem meine Bachelorarbeit und die sonstigen Jobs, die so nebenher laufen, abgehakt sind, bezweifle ich stark.

Heute, am 23. April 2015, an meinem 23. Geburtstag und an diesem wunderschönen Tag wird also nicht nur meine Geburtsstunde gefeiert, sondern auch die von WHAT’S COOKING, LISA?.

Dafür mache ich noch einmal in aller Öffentlichkeit den einfachsten Schokoladenkuchen der Welt, den ich von meiner Reise aus Australien mitgebracht habe. Danach geht es weiter mit zahlreichen Küchenexperimenten, die mehr fordern als nur das Nudelwasser aufzusetzen. Aber mehr dazu Anfang Mai.

Das Rezept ist von Penny, einer Frau mit kurzen schwarzen Haaren und warmen Augen, die viel gibt und nichts zurückfordert. Meine liebe Freundin Hannah und ich haben im November 2013 ein paar Tage bei Penny und ihrer Familie in Austinmer verbracht, einem kleinen Küstenort unterhalb von Sydney. Wir haben bis spät in die Nacht zusammengesessen und Karten gespielt, auf einer Moustache-Geburtstagsparty mit vielen Tacos und viel Wein getanzt und eben diesen Kuchen gegessen, dessen Geruch noch am nächsten Morgen das ganze Haus eingenommen hat.

Schokoladenkuchen nach Penny

1 Tasse Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Kakao
1 Tasse Zucker
2 Eier
125 g geschmolzene Butter
1/2 Tasse Milch

Alle Zutaten gut vermischen. In eine Kuchenform ausgelegt mit Backpapier geben, bei 180°C für etwa 30 Minuten backen – fertig!

8 Kommentare

  1. Pingback: Zweierlei Torten à la Nini | WHAT'S COOKING, LISA?

  2. Pingback: Knusprig braune Pilze aus der Pfanne + Zurück auf Anfang – WHAT'S COOKING, LISA?

  3. Pingback: Focaccia mit Tomaten und karamellisierten Zwiebeln

  4. Giota sagt

    Hi Lisa,

    wie groß ist denn hier die Kuchenform?
    Ich soll dir übrigens Grüße von Feli ausrichten 🙂

    Viele Grüße
    Giota

  5. Pingback: So einfach geht frische Pasta (+ Grünkohl-Walnuss-Pesto)

  6. Pingback: Schnelle Vanille-Mascarpone-Creme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*