Allgemein, Chefs, More, Stories
Kommentare 1

Knusprig braune Pilze aus der Pfanne + Zurück auf Anfang

„Learn how to cook – try new recipes, learn from your mistakes, be fearless and above all have fun.“ – Julia Child

Auf den Tag genau an meinem letzten Geburtstag, habe ich meinen ersten Post auf WHAT’S COOKING, LISA? veröffentlicht. Die Idee: Ich lerne kochen und backen. Jeden Monat sollte ich von einem anderen Chefkoch, Lieblingsblogger oder von Menschen in meinem Leben lernen, die echt was drauf haben. Am Anfang lief das auch so: Ich habe Blätterteig selber geschichtet, die geilste vegetarische Lasagne der Welt entdeckt, Marmelade mit einer Handvoll Lieblingsmenschen gekocht und andere Gerichte zubereitet, die ich so noch nicht kannte. Das hat so einen Spaß gemacht! Ich habe mich nach jedem Mal, wenn ich einen Kuchen aus dem Ofen geholt habe,  einen Teig mit meinen Händen geknetet habe oder meine handgeschmiedete Pfanne auf dem Küchenherd ausprobiert habe, ein bisschen sicherer in der Küche bewegt. Ich liebe das, ich kann abschalten und bin irgendwie voll da.

In letzter Zeit hat sich der Alltag eingeschlichen. Was dabei auf der Strecke blieb: Meine Reihe an Kochbüchern hoch oben auf dem Küchenregal. Zum Glück ist bald 2016 und somit die Zeit für Vorsätze. Zum Glück glaube ich da nicht wirklich dran – man kennt sich selbst am besten – und fange einfach gleich mit neuen Gewohnheiten an. Einen Tag vor Weihnachten geht es also weiter mit dem Lernen: Heute gibt es knusprig braune Pilze auf geröstetem Brot. Ein Rezept abgeleitet von Lucy Knisleys Comic „Relish – My Life in the Kitchen“. Und sie hat es wiederum von der großen Julia Child. Ich hoffe, es schmeckt euch – und mir mindestens genau so gut wie ich es vom Tübinger Weihnachtsmarkt kenne und liebe …

DSCN2504

Zutaten für eine Person

250 g Pilze eurer Wahl (am Besten direkt vom Markt), halbiert oder geviertelt
1-2 Scheiben Brot
Butter
Olivenöl
Salz und Pfeffer

DSCN2513

Die größte Pfanne, die ihr finden könnt, bei höchster Hitze auf dem Herd erhitzen. Ein Teil Olivenöl und zwei Teile Butter (für Veganer geht auch nur Öl. Und auch geil: Ghee) in die Pfanne geben. Gerade so viel, dass der Boden bedeckt ist. Wenn die Butter aufhört zu qualmen, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und die Pilze in die Pfanne geben. Achtung! Ganz wichtig, damit die Pilze braun und knusprig und nicht weich und schwammig werden: nicht alle auf einen Haufen schmeißen, sondern mit Platz zwischen den einzelnen Pilzen in der Pfanne verteilen.

Jetzt einfach nichts machen und die Pilze das Fett aufsaugen lassen. Fangen sie an Quietschgeräusche zu machen, werden sie kurz darauf auch braun – keine Butter oder Öl dazugeben. Jetzt dürft ihr die Pfanne hin und her bewegen, die Pilze umrühren, auf die Seite schieben und das Brot von beiden Seiten goldbraun braten.

Wenn sie schön braun und knusprig scheinen, aber immer noch saftig sind, auf die noch knusprigere Scheibe Brot legen, großzügig salzen und pfeffern und einfach mal genießen.

DSCN2531

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*