Friends, More
Schreibe einen Kommentar

Zweierlei Galette + LOKAL – Das Kochexperiment

LOKAL

Bei LOKAL – Das Kochexperiment, ein Projekt von Bio-Spitzenkoch Simon Tress und Bio-Pionier Georg Schweisfurth, geht es um zwei nette Typen, die den Menschen auf 11 Reisen zeigen wollen, dass man sich überall mit regionalen = lokalen und echten Lebensmitteln versorgen kann.

Das Schöne: Wirklich jeder im deutschsprachigen Raum kann die beiden in seinen Wohn- bzw. Arbeitsort holen. Alles was ihr dafür tun müsst: Ein Foto eurer Stadt, eures Dorfes oder eures Ortsschildes auf die LOKAL-Seite posten und kurz begründen, warum es gerade zu euch gehen soll. Am 18. September wird dann der Gewinner gezogen. Mehr Infos dazu in diesem FILM!

 


 

Zweierlei Galette

Fast so sehr wie Essen, liebe ich kleine Aufmerksamkeiten im Alltag. Ranunkeln, meine Lieblingsblumen, nach einem langen Tag, ein Ü-Ei einfach so oder eine Kleinigkeit als Mitbringsel zu einer Party. Geht ihr bald auf so eine Party oder zu einem Geburtstag, dann schenkt doch einfach diese Galette. Sie wird zwar schneller weg sein als man gucken kann. der große verschnörkelte Teller oder die schlichte weiße Platte auf der sie serviert wird aber bleibt. Und die darf der Gastgeber dann gerne behalten.

Ich bin mir fast sicher, dass ihr alle Zutaten für dieses Rezept in genau diesem Moment im Haus habt – überprüft das mal. Wenn also bald ein Geburtstag oder ein Kaffeekränzchen bei Omi ansteht oder wenn ihr noch keine Idee für das Abendessen habt: Zucchinis, Auberginen, Tomaten oder anderes Gemüse, das in eurer Kühlschrankschublade liegt, eignen sich perfekt für diese Galette.

Und wer den Sommer noch nicht ganz vergessen kann (oder will!), der belegt den Teig einfach mit frischen Früchten wie zum Beispiel Pfirsichen und Blaubeeren oder was eben sonst gerade im Obstkorb liegt.

Sommer-Galette

Zutaten für eine Galette:

120 g Mehl

1/2 TL + 2 EL Rohrzucker

1 Prise Salz

85 g kalte Butter, grob gewürfelt + 2 EL geschmolzene Butter

4 EL eiskaltes Wasser

Für den Belag z.B.:

1 Handvoll Blaubeeren

3 Pfirsiche, in dünne Spalten geschnitten

60 g Rohrzucker

Saft von 1 Zitrone

3 EL Mehl

ODER

3 EL Olivenöl

2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt

Salz, Pfeffer

etwas frisch geriebenen Parmesan

TIPP: Verwendet immer zuerst das Gemüse oder Obst, das sowieso noch bei euch rumliegt und zu verenden droht.

DSCN2158

Mehl, 1/2 TL Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die kalte Butter hinzugeben und die Butter mit einer Hand in die Mehlmischung einarbeiten bis sich alles gut vermischt hat.

Das kalte Wasser hinzugeben und verkneten bis ein gerade so Teig entsteht – nicht „überkneten“. In Frischhaltefolie wickeln, platt drücken und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Wer den Gemüsebelag wählt: Öl, Knoblauch, Salz und Pfeffer in eine kleine Schüssel geben und durchziehen lassen. Die Zucchinis in Scheiben schneiden, auf einen Teller legen, mit Salz bestreuen und 30 Minuten stehen lassen. Das überschüssige Wasser dann mit Küchenpapier abtupfen.

Ofen auf 200°C vorheizen. Für den süßen Belag die Pfirsiche, die Blaubeeren, 60 g Zucker, den Zimt, den Zitronensaft und 3 EL Mehl in einer Schüssel geben und vorsichtig vermischen, so dass Zucker und Mehl die Früchte überziehen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Ränder dürfen dabei sehr unregelmäßig bleiben, das gibt der Galette ihr rustikales Aussehen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Zucchini-Galette: Den Teig dünn mit dem Öl bestreichen, dabei einen 3 bis 4 cm breiten Rand lassen. Die Zucchinis darauf platzieren und den Rand in Richtung Mitte einschlagen, leicht festdrücken und dünn mit Öl bestreichen. Parmesan drüberstreuen und etwa 40 Minuten oder bis der Rand braun wird und die Zucchinis anfangen zu schrumpeln im vorgeheizten Ofen knusprig backen.

Sommer-Galette: Die Pfirsich-Scheiben mit einem Rand von 3 bis 4 cm auf dem Teig platzieren. Die Blaubeeren darübergeben, den Rand einschlagen und festdrücken und mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Mit dem restlichen Rohrzucker bestreuen und etwa 40 Minuten oder bis die Kruste goldbraun wird backen.

 DSCN2162

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*