Chefs, More
Kommentare 6

Garnelen und Avocado mit Marie-Rose-Sauce

Heute in genau einer Woche sitze ich im Flieger nach Portugal und ich freue mich riesig! Zehn Tage voller Nachtspaziergänge in Lissabon, kleine Schläfchen am Strand von Estoril, Surfen lernen an der Costa da Caparica, Salzwasser in den Haaren & frischen Fisch und kühlen Wein zum Abendessen. Und ich hoffe, einen unserer drei airbnb-Hosts dazu überreden zu können, mir die Zubereitung eines typisch portugiesischen Gerichtes zu zeigen.

Mein Studium ist beendet, ich freue mich riesig auf die Projekte, die mich bald erwarten, kochen kann ich immer besser (und schneller und unkomplizierter), der Sommer ist da & das Leben ist schön! Genießt die Tage, verzeiht mir meine vielen Aufzählungen & kocht dieses geile Rezept nach: Fertig in zehn Minuten und ziemlich leichte Kost – also perfekt für einen heißen Tag wie heute! Marie-Rose-Sauce ist außerdem nichts anderes als diese lachsfarbene Cocktailsauce, die bei keinem Grillabend mehr fehlen darf. Ab jetzt: Selber machen!

DSCN0858

Für 2 Personen:

1 reife Avocado

1 Kästchen Kresse

Mehl

ca. 220 g gegarte und geschälte Garnelen (TK) oder küchenfertige Garnelen

Olivenöl

1-2 Knoblauchzehen

1 gehäufter TL Paprikapulver

etwas Piment d’Espelette

1/2 Zitrone in zwei Viertel geteilt

Für die Cocktailsauce:

4 EL Mayonnaise

2 TL Ketchup

1 TL Worcestersauce

1 TL Whiskey

Saft von 1/2 Zitrone

Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Zuerst die Sauce zubereiten. Dafür einfach Mayo, Ketchup, Worcestersauce (wie spricht man das bitte richtig aus?!), Whiskey und Zitronensaft verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, zur Seite stellen.

Die Avocado ringsum einschneiden, halbieren und den Kern entfernen. Die Kresse abschneiden.

Habt ihr gegarte TK-Garnelen gekauft, jetzt eine Handvoll Mehl in eine Schüssel geben und die Garnelen darin bewegen bis sie komplett ummantelt sind.

Habt ihr küchenfertige Garnelen gekauft, d.h. ohne Kopf und Schale, diese vorher scharf anbraten. Dazu Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, kurz vor dem Anbraten der Garnelen ein Stückchen Butter für den Geschmack hinzugeben und ca. 3 Minuten wenden. Vom Herd nehmen, mit Küchenpapier das Öl entfernen und wie oben beschrieben mit Mehl bedecken.

Olivenöl erhitzen, den Knoblauch in groben Stücken in die heiße Pfanne werfen und sofort die mit Mehl bestäubten Garnelen dazugeben. Gut verrühren, bis sie von dem heißen Öl überzogen sind. Nach ein paar Sekunden mit einer Prise Salz und Pfeffer und dem Paprikapulver würzen, gut mixen. Nach 3-4 Minuten sind sie knusprig und somit fertig.

Die Garnelen, die Avocadohälften oder -viertel und die Zitronen auf die Teller verteilen, die Cocktailsauce drüberträufeln und mit der Kresse garnieren. Wer es daheim hat: Vor dem Essen einen Hauch Piment d’Espelette über das Gericht streuen, das gibt dem Ganzen eine milde Schärfe. Und die Zitrone ausdrücken, für die Erfrischung bei knapp 35°C. Fix und fertig – und das alles dauert allerhöchstens 15 Minuten.

6 Kommentare

  1. Rosalie sagt

    Worcestershire sauce haben wir auch in den USA! Kann sein, dass wir es auch nicht richtig aussprechen. Ich sage einfach „wer-schter“ sauce!
    Freue mich, mehrere Rezepte zu lesen und auszuprobieren 🙂
    Lg
    Rose

  2. Mmh, dass hört sich lecker an und kommt fix auf mein Pinterestboard!

    Ich drücke dir die Daumen, dass du in Portugal echt portugiesisch kochen kannst, dass die AirBnb-Host klasse sind und es ein super Urlaub wird.

    Liebe Grüße
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*