Friends, More
Kommentare 1

Von Hirschen, Fleischbällchen und Apple Crumble

Wenn es um besondere Anlässe geht oder ich Gäste zu uns nach Hause eingeladen habe, dann mache ich mir oft schon Tage vorher (Wochen wäre übertrieben) Gedanken, was an besagtem Tag auf den Tisch kommen soll. Besonders muss es sein, nicht „nur“ Spaghetti Bolognese, und irgendwie soll es dann schon etwas geben, das ich noch nie zuvor gemacht habe. Das stresst mich ein bisschen, ich mache mir sowieso immer viel zu viele Gedanken. Deswegen bin ich meine Einladung von Lisa (bloggt unter WOLF CLUB) in den Jägercampus völlig entspannt angegangen – ganz entgegen meiner eigentlichen Persönlichkeit. „Sollen“ und „müssen“ wurden aus dem Wortschatz verbannt und es gab einfach genau das, was ich mir auch mal gerne nur für mich kochen würde: Pasta mit Fleischbällchen. Und zum Nachtisch Apple Crumble. Fast Spaghetti Bolo, aber nur fast. Und Äpfel habe ich auch noch nie mit einer Knusperkruste im Ofen gebacken – perfecto! Manchmal sind die einfachen Dinge im Leben die schönsten. Und in diesem Fall die leckersten.

IMG_7624

In der WG angekommen, war ich erstmal ein wenig baff: Ich hätte nichts dagegen, meine zusammengewürfelten Möbel gegen die im Jägercampus einzutauschen. Vor allem gegen die zwei großen orangenen SMEG-Kühlschränke (voll mit einskaltem Jägermeister und ein bisschen Gemüse) im Wohnzimmer würden sich in unserem mindestens genauso gut machen. Und dann sind da noch die superlieben Bewohner der Jäger-WG. Eine davon, Lisa, hat mich letzte Woche Donnerstag zum Auftakt der BLOGGER KITCHEN eingeladen. Mir wurde ein gemütlicher Abend versprochen, bei dem ich kochen soll – darf! Als ob ich da nein sage, hallo. Vor allem, weil ich Lisa schon eine Weile kenne, wir zusammen Abi gemacht haben und das dann natürlich Ehrensache ist.

Der Jägercampus wurde letztes Jahr gegründet und liegt in Stuttgart direkt über dem Bergamo/Transit zwischen Geiß- und Töpferstraße, Feierwütige wissen wo. Fünf Bewohner wurden für den Einzug gecastet, die jeweils maximal ein Jahr umsonst darin wohnen können und dafür ab und an kleinere bis größere Events planen und durchführen. Wie eben die BLOGGER KITCHEN, wo Food-Blogger aus Stuttgart und Umgebung einen Abend in der WG-Küche kochen. Ein tolles Projekt, das sich Lisa da ausgedacht hat, wie ich finde.

IMG_7616 IMG_7619

Auch cool: Kommenden Dienstag startet eine neue kleine, aber feine Konzertreihe im Bergamo, dem Club direkt unter der Jäger-WG. Den Anfang macht La Diri. Also hin da, rein da und abfeiern!


Für 5-6 Personen:

700 g gemischtes Hackfleisch
1 EL Senf
Salz & Pfeffer
2 Tafelbrötchen
2 Zwiebeln, fein gehackt
2 Eier
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
2 Dosen passierte Tomaten
1 Handvoll frischer Basilikum
1,5 Packungen Spaghetti oder Lieblingspasta

Das Innere der Brötchen in einer kleinen Schüssel mit etwas Milch einweichen. Ausdrücken und mit Hackfleisch, 1 Zwiebel, Eier, Senf, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel gut vermischen. Zu kleinen Bällchen formen.

Fleischbällchen in Öl von allen Seiten goldbraun braten.

Knoblauch und restliche Zwiebel mit Olivenöl in einer tiefen Pfanne andünsten. Passierte Tomaten dazugeben, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleischbällchen dazugeben und kurz auf niedriger Flamme weiterköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Pasta in reichlich Salzwasser (das Wasser soll nach Meer schmecken) al dente kochen. Zum Schluss den Basilikum dazugeben.

IMG_7654 IMG_7672


Für eine normale Auflaufform:

5 große Äpfel, entkernt und geviertelt
100 g Mehl
70 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
50 g Zucker
50 g kernige Haferflocken
etwas Zimt

Backofen auf 180°C vorheizen.

Äpfel mit wenig Wasser und etwas Zucker und Zimt kurz anbraten, damit sie etwas weicher werden. In eine Auflaufform geben.

Butter mit Mehl, Zucker und Haferflocken in einer Schüssel kneten und zwischen den Fingern verreiben, bis Streusel entstehen.

 Die Streusel über die Äpfel geben und etwa 20-30 Minuten goldbraun backen – oder so lange, bis die ganze WG nach Bratäpfeln duftet.

IMG_7719

1 Kommentare

  1. Pingback: Schnelle Vanille-Mascarpone-Creme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*